jeden augenaufschlag

„I celebrate myself, and sing myself, / and what I assume you shall assume, / for every atom belonging to me as good belongs to you.“
walt whitman

unter dem weg. und jeden morgen wieder in diese welt geboren. die bereitwilligkeit, sagst du, jeden augenaufschlag / deine bestehende welt, die dein konzept ist = deine reflektion, aufzugeben / den schönen schlaf der alben. und die herkommenden achsen / die querungen z.b. der schreiende marder des nachts und der im angesicht des tödlichen geweitete blick (genet) / als symbol allen fürchtens / am äußersten pol des lebens / an seinem bühnenrand, wo die vorführung sich ausspielt. und innerhalb dieses standbilds oder kurz vor dem erwachen … des kappens aller seile. mit der entscheidung zu fallen. ein freies fallen, das nirgends aufkommt womöglich, das nichts verheißt. in diese variabilität der quanten / wo beobachter und beobachtetes einunddasselbe sind. ich meine, das vorgehaltene dem zugang vorwegzunehmen. und da schloß ein kurzweiliger schatten das haupt und in der ausdehnung zu dir, schrie deine festung: hör auf da drin! / in dir. du bist nur meine idee. so kann krankheit in diesem traum nur verzettelt erscheinen und kann nur unlösbar sein mit den mitteln des traums. der traum ist mit der krankheit in einer sackgasse angelangt, er erkennt sich selbst. ich meine, das schwimmen ist eine beweglichkeit, die eine verlorenheit ist / im inneren weiher konserviert. separiert vom voranlaufenden traum, der falschliegt: die ganze vollkommenheit, im trotz heimlich in den rocksaum geknüpft / im schmuggel. ich werde mich an nichts erinnern, ich erinnere mich an nichts. ich meine, die welt war ihrer nicht würdig. und des tropfenden grashalms / in die baumperlen. seite 22. mögest du mir die hindernisse hinhalten / die einst aus dem nest gestoßenen vögel / mumifiziert aufbewahrt im versteck, wo die schätze, die heiligtümer. und nun, da sie verpuffen, waren sie nur wehen des traumes. und auf diesem kurs wo die kompassnadel darauf zuhaltend zittert.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s