das reine und unschuldige lächeln eines kindes, welches alles in diesem puren licht betrachtet. und dieser klarheit und simplizität des sehens vertraut. mehr und mehr.
wir haben die welt in mangelhaftem glauben und inspiration (welche kreativ ist) ganz schön verunstaltet. missgedeutet aus einem verkümmerten sehvermögen und der begrenzung unserer eigenen liebesfähigkeit heraus, in welcher wir zwischen geben und empfangen unterschieden. es ist jetzt, in das vollständige vertrauen in die quelle und ihre wahrheit zu treten. ihr alle motive des eigenen handelns und wirkens und gestaltens zu übergeben. in der autorschaft und autorität des selbstes, welches aus ihr lebt und in übereinstimmung mit ihr schöpft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s